Bildinfo
© Bild: Yana Kaziulia
schließen
#video #community | FarAvaz

Irans Töchter bleiben laut

Seit einem Jahr ist Mahsa Amini tot. Seitdem ist im in Iran eine Revolution im Gange, die weltweit an Aufmerksamkeit verliert. FarAvaz, geboren in Tehran, wurde in ihrer Heimat verklagt, weil sie getan hat, was Frauen verboten ist: Singen. Sie hört im Berliner Exil aber nicht damit auf und bündelt die Stimmen ihrer iranischen Schwestern. Der Protestsong „Ey Iran!" ist Anklage und Ansage zugleich, dass sie gewinnen und das Land befreien werden. Gespickt mit Videokameraaufnahmen von kindlichen Besuchen und epischen Chorszenen wird deutlich, dass viele um ihr Land trauern und das Regime nicht länger akzeptieren werden.

PINKDOT ruft „Women. Life. Freedom!“

Alle Beiträge von FarAvaz