PINK.ART präsentiert 
Dorothea Tuch: CROSSING

In der Ausstellung CROSSING beschäftigt sich die Berliner Fotografin Dorothea Tuch mit Zwischenzuständen und Übergängen: „Das ist für mich als Fotografin auch der Reiz, der in den Zuständen dazwischen mehr erlaubt: nicht mehr das eine sein und noch nicht das andere – und da vielleicht bleiben wollen; nicht einzuordnen zu sein und dadurch ein Stück Freiheit zu erlangen. Ein Abbild der Zwischenzeit zu sein, gilt ja für viele Fotos: Es ist Wetter, jemand guckt, eine Bewegung ist eingefroren… das Einfangen des Moments bedeutet ja nicht, dass es nicht auch weitergehen kann mit der Handlung. Da passiert was. Irgendwas auf jeden Fall."

Dorothea Tuch arbeitete als Teil der queeren Kreuzberger Szene lange am Tresen des SO36 und studierte parallel Produktdesign an der Universität der Künste (UdK) Berlin, bevor sie sich mit großem Enthusiasmus der Fotografie zuwandte. Sie ist bekannt für ihre lyrischen Bilder aus einem dokumentarischen Blick heraus. So entstanden in den letzten Jahren zum Beispiel On-Stage/Backstage-Fotoserien für die Sophiensäle, die Schaubühne, das HAU Hebbel am Ufer und andere Bühnen und Künstler*innen sowie für verschiedene Fashion Designer*innen.

Bei ihren Portrait-Shootings schafft sie eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der die Fotografierten sich wohlfühlen und ein kreativer Austausch stattfinden kann. 

Ihre Werke wurden u. a. in Ausstellungen in Berlin, Hamburg und Zürich gezeigt und sind in diversen Büchern und Magazinen veröffentlicht. Legendär sind v. a. ihre Fotos der queeren Butch*Walk-Modenschau 2022 und der Lesben*Kalender 2023.


PINK.ART freut sich auf euren Besuch am Freitag, 1. September 2023 ab 18 Uhr!

Dorothea Tuch: CROSSING
PINK.ART | Biesentaler Straße 24 | 13359 Berlin-Mitte
Vernissage am 1. September 2023 ab 18 Uhr
Besuch vom 2. September bis 3. Oktober 2023
nach Absprache unter event@pinkdot-life.de

 

PINK.ART ist ein Projekt der PINKDOT gGmbH. PINKDOT gGmbH ist eine Trägergesellschaft, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Communitys zu stärken und zu unterstützen. Sie steht ein für Sichtbarkeit und produktive, Community übergreifende Netzwerkarbeit. Für neue Ideen und Projekte die der am Gemeinwohl orientierten, friedlichen und diversen Gesellschaft dienen. PINK.ART ist Mitglied des Kolonie Wedding e.V. und wird regelmäßig Rundgangführungen und Künstler*innengespräche anbieten. Als Kooperationspartner konnte PINK.ART das Prima Center Berlin: PCB gewinnen.